Suzuki-Cup: Neues Rallye-Fahrzeug und höhere Preisgelder

      Suzuki-Cup: Neues Rallye-Fahrzeug und höhere Preisgelder

      Neues Rallye-Fahrzeug und höhere Preisgelder machen den
      Suzuki-Markenpokal noch attraktiver

      Suzuki gibt Reglement für Suzuki Rallye Cup 2007 bekannt und
      bietet Ende Januar erneut ein Schnuppertraining für die
      Rallye-Fahrer von morgen

      Bensheim, 4. Januar 2007. Die Fahrt ins Jahr 2007 hat gerade erst
      begonnen, doch die Planungen für die dritte offizielle Saison des
      Suzuki Rallye Cup laufen bereits auf Hochtouren. Schon in den
      vergangenen beiden Jahren hat sich der Rallye-Markenpokal zu einer
      sehr erfolgreichen und attraktiven Plattform für Nachwuchspiloten
      und ambitionierte Fahrer aus dem Rallye-Sport entwickelt. Die
      Organisatoren haben mit Blick auf die dritte Ausgabe erneut Gas
      gegeben und sich einige interessante Neuerungen ausgedacht.

      So kommen die Motoren in dieser Saison nicht mehr nur im bekannten
      Suzuki Rallye Cup-Modell Ignis Sport auf Touren, sondern auch in der
      Rallye-Version des brandneuen Swift Sport. Der neue Rallye-Held aus
      dem Hause Suzuki hat rund 135 PS unter der Haube (Ignis Sport: 123 PS)
      und kostet 22.500 Euro inklusive 19 Prozent Mehrwertsteuer. Beide
      Fahrzeuge gehen im Übergangsjahr 2007 in zwei separaten Wertungen
      an den Start. Ab 2008 wird der Suzuki Rallye Cup dann ausschließlich
      im Swift Sport bestritten.

      Ein weiteres Plus für die Teilnehmer sind die in diesem Jahr deutlich
      angehobenen Preisgelder, die bei jeder Veranstaltung an die drei
      Bestplatzierten der beiden Klassen ausgezahlt werden. Am Ende der
      Saison wartet auf die beiden Gesamtsieger ein nagelneuer Suzuki Swift
      beziehungsweise ein Motorrad aus dem Hause Suzuki. Insgesamt werden
      Geld- und Sachprämien im Wert von über 40.000 Euro ausgeschüttet.

      Wer jetzt Lust auf Rallye-Action bekommen hat, kann sich am 21. Januar
      beim offiziellen Schnuppertraining persönlich vom stimmigen Gesamtpaket
      und insbesondere vom neuen Cup-Flitzer überzeugen. Rallye Cup-Protagonist
      Niki Schelle, Suzuki-Junior Udo Schütt sowie der neue Suzuki-Rookie
      Florian Niegel stehen vor Ort für Fragen zur Verfügung.

      Die Facts zum Schnuppertraining, zu den Rallye-Fahrzeugen und zum neuen
      Reglement wurden für alle Interessierten auf der Internetseite
      suzuki-active.de unter dem Menüpunkt „Motorsport“ zusammengestellt.
      Dort stehen auch die Ausschreibung samt vorläufigem Terminkalender sowie
      das Einschreibeformular und weitere Informationen zur neuen Saison zum
      Download zur Verfügung.

      Bei insgesamt sieben Veranstaltungen – sowohl auf Schotter- als auch auf
      Asphaltpisten – wird im Suzuki Rallye Cup 2007 der Nachfolger des
      letztjährigen Champions Udo Schütt ermittelt. Man darf gespannt sein,
      wer in diesem Jahr als Erster auf die Zielgerade einbiegt.

      Quelle

    Weitere Partner von Jacatu:

    Schrubbkarre  Cheats  Team Vogt  Oldieboard  Automarkt  Auto  Versicherungvergleich online  Auto Magazin  TitanXXL