Die Saison 2006

      Hier die Endplatzierungen vom Kanada GP, die Nummern in den Klammern beziehen sich auf die Anzahl der Boxenstops der jeweiligen Fahrer.

      1. F. Alonso (2)
      2. M. Schumacher (2)
      3. K. Raikkonen (2)
      4. G. Fisichella (3)
      5. F. Massa (1)
      6. J. Trulli (2)
      7. N. Heidfeld (2)
      8. D. Coulthard (2)

      Out:

      Runde 1/70 C. Albers wegen Kollision mit Montiero. Beide unverletzt.

      Runde 2/70 N. Rosberg wegen Kollision mit Klien. Beide unverletzt.

      Runde 3/70 F. Montagny wegen einem Motorschaden.

      Runde 13/70 R. Barrichello wegen einem Defekt.

      Runde 13/70 J. Montoya ist aufgrund eines Fahrfehlers in die "Wall of Champions" gekracht, was einen Getriebeschaden zufolge hatte. Getriebe hin, Fahrer unverletzt.

      Runde 59/70 J. Villeneuve hat zu spät gebremst und ist auf den Reifenabrieb gekommen wodurch er geradewegs in die Mauer krachte. Wagen Schrott, Fahrer unverletzt.

      Runde 63/70 R. Schumacher wegen einem Defekt.

      Runde 69/70 T. Sato wegen einem Defekt.

      Was häufig während des Rennens zu beobachten war undwas auch fast jedem Fahrer passiert ist, waren die Dreher in den Kurven, besonders in der Haarnadel. Aufgrund des sehr starken Reifenabriebs der neben der Ideallinie lag, kam es desöfteren zu Drehern wenn ein Fahrer auf diesen Abrieb fuhr. Man kann das Verhalten des Wagens beim fahren auf diesem Bareib mit fahren auf Eis vergleichen, da sofort jegliche Haftung verloren geht und ohne Grip geht eben nix. Zu den Fahrern zählen unter anderem M. Schumacher, J. Montoya und K. Raikkonen. K. Raikkonen hat ein solcher Dreher, kurz vor Ende, den 2ten Platz gekostet und J. Villeneuve ist sogar durch einen späten Bremser auf den Abrieb gekommen und konnte deswegen nicht mehr lenken, was zufolge hatte, dass er in die Mauer gekracht ist. Ein weiteres Merkmal dieses GPs waren die vielen Grasfahrten. Sehr viele Fahrer mussten auf das Grasausweichen, weil sie sich verbremst haben oder ausgewichen sind und wer war mal wieder der Verusacher? Der Reifenabrieb auf der Strecke.
      Hier die Endergebnisse zum GP der USA:

      1. M. Schumacher
      2. F. Massa
      3. G. Fisichella
      4. J. Trulli
      5. F. Alonso
      6. R. Barrichello
      7. D. Coulthard
      8. Liuzzi
      9. N. Rosberg

      Bis auf die oben genannten Piloten sind alle ausgeschieden, einen solchen Fall gab es 2004 ebenfalls, damals kamen auch nur 9 Piloten ins Ziel.

      Outs:

      Runde 1: S. Speed wegen einer Kettenkollosion. Fahrer unverletzt.

      Runde 1: K. Raikkonen wegen einer Kettenkollosion. Fahrer unverletzt.

      Runde 1: J. Montoya wegen einer Kettenkollosion. Fahrer unverletzt.

      Runde 1: N. Heidfeld wegen einer Kettenkollosion mit Überschlag. Fahrer unverletzt.

      Runde 1: M. Webber wegen einer Kettenkollosion. Fahrer unverletzt.

      Runde 1: C. Klien wegen einer Kettenkollosion. Fahrer unverletzt.

      Runde 1: F. Montagny wegen einer Kettenkollosion. Fahrer unverletzt.

      Runde 5: J. Button aufgrund eines Defektes wegen Kollision in Runde 1.

      Runde 6: T. Sato wegen Kollision mit T. Montiero. Beide Fahrer unverletzt.

      Runde 12: T. Montiero aufgrund eines Defekts wegen Kollision in Runde 6 mit T. Sato.

      Runde 23: J. Villeneuve wegen einem Motorschaden.

      Runde 42: C. Albers aufgrund eines Defekts.

      Runde 63: R. Schumacher wegen einem Problem mit dem linken vorderen Radlager.

      Wie vor 2 Jahren sind 13 Fahrer beim Rennen auf der Motor Speed Way in Indianapolis ausgeschieden. Letztes Jahr gab es ja ein Problem mit den Michelin Reifen, was zur folge hatte das 2005 in Indianpolis nur die Fahrer mit Bridestone Reifen an den Start gegangen sind, also nur 6. Beinahe wäre Ralf Schumacher das gleiche passiert, wie in den letzten 2 Jahren. Ein Radlager hat sich gelockert, was aber sofort bemerkt wurde und er das Rennen aus Sicherheitsgründen abbrechen musste. 2004 und 2005 hatte er dasselbe Problem in Indianapolis und beide male ist er deswegen in der Mauer gelandet. Den spektakulären Unfall von Nick Heidfeld wurde aufgrund der Kettenkollosion verursacht. Er ist einem anderen Fahrer, in dem Getummel, auf den Vorderreifen gefahren, wodurch er abhob und sich mehrmals überschlug. Seinen ersten Überschlag in seiner Karriere überhaupt, fügte Nick keinerlei Schäden zu, was malwieder den hohen Sicherheitsstatus der Formel 1 Wagen demonstriert.
      Eine besonders gute Leistung haben, neben den Ferraris, die Toyotas und Hondas an den Tag gelegt. Beide Teams haben sich gute Platzierungen in der Quali erfahren und J. Trulli, der aus der Box starten musste, ist auf den 4ten Platz gefahren. Indianapolis ist ohne Zweifel die Strecke von Schumi. Er gewann seit der Einführung der Strecke im Jahre 2000 jeden GP ausser in 2002, da gewann Rubens Barrichello. Und auch diese Jahr gewann Schumi und mit Massa auf Platz 2 wurde es ein Doppelsieg für Ferrari und für Schumi sogar ein Hattrick. Er startete von der Pole, fuhr die schnellste Runde und gewann den GP. Nico landete leider nur auf Platz 9 und Ralf und Nick schieden leider aus. Was aber noch am Rennen bemerkenswert war, war die Tatsache das auch die Mittelfeldduelle gezeigt wurden und nicht nur die Spitzenreiter. Im allgemeinen ist zu sagen, dass es ein spannendes und vorallem sehenswertes Rennen war, vorallem weil Schumi endlich mal wieder gewonnen hat und Alonso nicht auf dem Treppchen stand.´

      ------------------------------------------------------------------------------------------------------

      Und hier die Ergebnisse zum Frankreich GP:

      Es wurden 70 Runden gefahren und es ist die Rekordstrecke von Michael Schumacher. Er hatte hier schon 7 mal gewonnen. In der Quali ist er auf die Pole gefahren. Das letzte mal stand Schumi im Jahre 2000 beim GP von Frankreich auf der Pole. Mit dem Sieg in diesem Jahr hat er insgesamt 8 mal auf dieser Strecke gewonnen.

      1. M. Schumacher
      2. F. Alonso
      3. F. Massa
      4. R. Schumacher
      5. K. Raikkonen
      6. G. Fisichella
      7. P. De la Rosa
      8. N. Heidfeld

      In diesem Rennen haben die Toyotas endlich mal gezeigt was sie draufhaben. Ralf hatte einen verpatzten Boxenstop und hat daraufhin 10 sec verloren, was aber letztenendes nicht störte, da er in die Punkte und sogar auf Platz 4 fuhr. Vielleicht liegts am neuen Manager, wer weiß? Totzdem ein gutes Rennen für Toyota. Montoya ist ja nicht mehr dabei, da er in Zukunft in der Amerikanischen NASCAR Serie mitfahren möchte. Seinen Platz nimmt jetzt Pedro de la Rosa ein und er hat beim Frankriech GP gezeigt, dass er mehr drauf hat als nur die Wagen zu testen. Platz 7 für ihn. Was aber bemerkenswert ist, ist die Tatsache das 3 Deutsche in die Punkte gefahren sind. Schumi auf 1, Ralf auf 4 und Nick auf 8. Nico Rosberg landete leider nur auf Platz 14.
      Die schnellste Runde des Rennens fuhr M. Schumacher mit einer Rundenzeit von 1:17,111

      Outs:

      T. Sato in Runde 1 wegen eines Kupplungsdefektes.

      T. Montiero in Runde 11 aufgrund eines Fahrfehlers.

      R. Barrichello in Runde 19 wegen einem Motorschaden.

      J. Trulli in Runde 40 wegen einem Defekt.

      M. Webber in Runde 58 aufgrund eines Reifenplatzers hinten links, Beschädigungen an der Aufhängung waren die Folge.

      J. Button in Runde 62 wegen einem Defekt.
      Hier die Ergebnisse zum Deutschland GP, es wurden 67 Runden gefahren.

      1. M. Schumacher
      2. F. Massa
      3. K. Raikkonen
      4. J. Button
      5. F. Alonso
      6. G. Fisichella
      7. J. Trulli
      8. C. Klien

      Outs:

      N. Rosberg in Runde 1 aufgrund eines Fahrfehlers.

      P. de la Rosa in Runde 2 wegen einem Defekt.

      Yamamoto in Runde 2 wegen einem Defekt.

      N. Heidfeld in Runde ? wegen einem Defekt. (Die Runde weiß ich nicht, da es in der Werbung passiert ist)

      R. Barrichello in Runde 19 wegem einem Motorschaden.

      J. Villieneuve in Runde 32 aufgrund eines Fahrfehlers.

      T. Sato in Runde ? wegen ? (Wieder mal die Werbung...)

      M. Webber in Runde 60 aufgrund eines Motorschadens.

      Die übliche Zusammenfassung muss leider wegfallen, da ich heute so gut wie keine Zeit habe, aber zum Ungarn GP nächste Woche werde ich wieder eine machen.
      Hier die Ergebnisse zum Ungarn GP:

      Rundenzahl: 70

      Endplatzierungen:

      1. J. Button
      2. P. De la rosa
      3. N. Heidfeld
      4. R. Barrichello
      5. D. Coulthard
      6. R. Schumacher
      7. Kubica
      8. F. Massa

      Für Jenson Button war dies sein erster GP Sieg und wir haben 2 deutsche Piloten in den Punkten. :spos: Für Schumi war dies wohl das schlimmste Rennwochenende seit langem. Erst bei roter Fahne überholt und dann im Rennen kurz vor Schluss aufgrund eines Defektes an der Aufhängung ausgeschieden. Besonders ärgerlich war es für ihn, da zuvor Fernando Alonso ausgeschieden ist. Fernando hatte sich, wie Schumi, ebenfalls 2 Sekunden eingehandelt, wegen überholen bei Gelb und absichtlichem Ausbremsen eines anderen Piloten. Nico Rosberg ist mal wieder ausgeschieden. Ein besonders Merkmal dieses Rennens war die Reifenwahl. Auf nasser Strecke hatten die Michelin Intermediate Reifen klare Vorteil, was man auch an den unterschiedlichen Rundezeiten der Michelin Piloten gegenüber den Bridestone Piloten erkennen konnte. Später auf halbwegs trockener Strecke dominierten wieder die Bridestone Reifen.

      Outs:

      S. Yamamoto in Runde 1 wegen einem Fahrfehler.

      M. Webber in Runde 3 wegen einem Fahrfehler.

      C. Klien in Runde 6 wegen einem Fahrfehler.

      G. Fisichella in Runde 18 ist auf einem Öl Fleck ausgerutscht, was einen Defekt zur Folge hatte.

      N. Rosberg in Runde 20 wegen einem Fahrfehler.

      K. Raikkonen in Runde 26 wegen einer Kollision mit Liuzzi.

      V. Liuzzi in Runde 26 wegen einer Kollision mi Raikkonen.

      F. Alonso in Runde 51 wegen eines Defektes am hinteren linken Reifen, 2 Radmuttern hatten sich gelöst.

      J. Trulli in Runde 67 aaufgrund eines Motorschaden.

      M. Schumacher in Runde 67 wegen einem Defekt in der Aufhängung.

      Alle Fahrfehler waren auf die nasse Fahrbahn zurückzuführen.
      Endergebnisse zum Monza GP:

      1. M. Schumacher
      2. K. Raikkonen
      3. Kubica
      4. G. Fisichella
      5. J. Button
      6. R. Barrichello
      7. J. Trulli
      8. N. Heidfeld

      Outs:

      N. Rosberg in Runde 10 wegen einer gebrochenen Antriebsswelle.

      Yamamoto in Runde 18 wegen einem Defekt.

      P. de la rosa in Runde 21 wegen einem Defekt.

      F. Alonso in Runde 44 wegen einem Motorschaden.
      so das war es dann mit michael. so ein mist. fliegt den doch wirklich der motor um die ohren. hätte der nicht noch 17 runden halten können. jetzt wird der doofe alonso schon wieder weltmeister. wie mich das nervt. leider wird schumi doch net als weltmeister abtreten. es sei denn, er gewinnt das letzte rennen und alonso wird von irgendjemand (mir egal von wem) abgeschossen. muß ich mir noch stark überlegen, ob ich das letzte renne anschau. will net sehen wie der dumme sich freut und den rest der welt auslacht. aber soll er nur. ist eh sein zweiter und letzter titel. nächstes jahr wird kimi weltmeister. mfg
      Der Ort der Kindheit ist niemals der selbe, wenn man als Erwachsener dorthin zurück kehrt!

    Weitere Partner von Jacatu:

    Schrubbkarre  Cheats  Team Vogt  Oldieboard  Automarkt  Auto  Versicherungvergleich online  Auto Magazin  TitanXXL