Angepinnt Erste arbeiten an meinem Youngtimer

      Erste arbeiten an meinem Youngtimer

      Ist dieser Thread einer der Besten des Jahres?? 34
      1.  
        Ja (21) 62%
      2.  
        Nein (5) 15%
      3.  
        Weiß nicht (8) 24%
      Heute habe ich meinen "Youngtimer" Charade G10 (Bj.81) in eine Baustelle verwandelt.

      Aber was da zum vorschein kam das hat mich fast aus den Socken gehaut.

      Soviel pfusch habe ich seit fast 15 Jahren nicht mehr gesehen!


      Seht selbst





      Ach ja, den Motor mit Getriebe habe ich auch noch ausgebaut, der Motor wird zerlegt (Kurbelantrieb bleibt wie er ist) er bekommt ein ZK Service und die Lagerschalen werden nur vorsichtig kontrolliert.

      Nebst neuen Dichtungen wird er dann sicher wieder super laufen!



      Seht ihr die kleinen weissen "bänder"? Das sind meine berühmten beschriftungen! ;)

      Nach dem Motor kommt die elektrik raus und alles im innenraum!


      Ach ja, Rost habe ich auch entdeckt auf dem linken Hauptträger!

      Muss geschweisst werden, ist aber nicht sooooo schlimm!






      Tag 2:

      Da der Motor ja schon ausgebaut wurde habe ich ihn zerlegt.

      Geplant ist den ZK runter zu nehmen, neue ZKD, neuen Ventilschaftdichtungen und sämtliche anderen Dichtungen neu sowie schleifen der Ventile und der Ventilsitze.

      Neue ZK Schrauben, neue Wasserpumpe usw.

      Heute habe ich den Motor erst einmal gereinigt.

      Ich habe NOCH NIE einen derart verölten Motor gesehen wie der der im Charade drinnen war. Ohne übertreibung war da eine echt halben cm dicke öl/schlamm schicht.

      Definitiv weiß ich dass beide Kurbelwellen Simmeringe defekt sind, die ölen als gäbe es kein morgen (er hat NUR durchs stehen seine komplettes öl (2,5 Liter) VERLOREN, es kam KEIN tropfen mehr aus der Ölablassschraube)....

      How ever. Zylinderkopf ist wunderschön, Nockenwelle kein bisschen eingelaufen und die Kurbelwelle (Ölsumpf) ist in einem wunderschönen zustand, kein Ölschlamm. Das heisst er hat immer brav seinen Ölwechsel bekommen :)
      Die Zylinderwände sind kein bisschen eingelaufen und wunderbar glatt, der Kurbeltrieb bleibt also so wie er ist, die Lagerschalen bleiben auch drinnen da der Motor sonst okay ist.

      Der Zahnriemen war auch noch sehr schön, wurde also erst vor max. 1 bis 1 1/2 jahren gewechselt.

      Morgen kommt der ZK zum Planziehen und dort bekommt er auch neue Ventilschaftdichtungen, ich hab heute dem Hr. Reindl sein letztes Set abgeluchst! ;)

      Hier ein paar Eindrücke:





      Motorblock gereinigt, so sollte er aussehen ;) (vor dem zerlegen)


      CB20 Motorblock


      Ausgebauter ZK (interessant finde ich dass die Motornummer auf dem ZK eingestanzt ist :eek:




      Zylinder 1

      Zylinder 2

      Zylinder 3




      Links hinten zu sehen die Motornummer :-/


      Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von „Rainer“ ()

      Original von Rainer
      Original von bigmcmurph
      Man Rainer da hast bdu aber einen ganz schönen Haufen arbeit vor dir.

      Ich bin schon richtig gespannt, wie der Wagen aussieht, wenn du fertig bist.

      Greetings
      Stephan


      Fertig ist der nie, wenn etwas fertig ist, dann ist es tot!


      Ich hab ja auch nicht gesagt: Wenn er fertig ist, sondern wenn DU fertig bist ;)
      Und das war auf deine Momentanen arbeiten mitd em Motor bezogen!

      Greetings
      Stephan
      Daihatsu: Überraschend. Überzeugend. Anders.
      Arbeiten vom 13.Mai 2006

      Okay, ich habe heute wieder ein bisschen gebastelt und habe angefangen den kleinen weiter zu zerlegen....

      Hier die Fotos die AUCH beweisen wie wichtig Hohlraumschutz ist, denn unter keinem der beiden Kotflügel war auch nur ein Hauch von Rost zu finden :D




      Kein einziges Stromkabel ist mehr da...




      KEIN Rost, das ist 25 Jahre altes Hohlraumschutzwachs :D

      KEIN Rost, nur altes Wachs :D



      KEIN Rost, das ist 25 Jahre altes Hohlraumschutzwachs :D



      Da ist ein bisschen Rost, das ist die Spritzwand innen, da scheint die Karosseriedichtmasse nicht mehr ganz mitgespielt zu haben, das wird ausgebessert...



      Der nächste der kommt und sagt dass der G10 keine Elektrik hätte den erschlag ich eigens mit diesem Kabelbaum ;) *gggg*


      Auch auf der anderen Seite der Spritzwand (Beifahrerseite) hat sich die Karosseriedichtmasse vertschüsst, kleinigkeit wenn man das JETZT behebt, blöd wenn man das erst in ein paar Jahren überprüft. Denn normalerweise sieht man diese Stelle nicht da sie von einer dicken Lärmschutzmatte verdeckt wird.

      Genau deswegen wollte ich auch alles zerlegen damit ich auch die kleinsten Rostnester finde und bearbeite ;)
      Arbeiten 25.Mai 2006

      Hab heute wieder ein bisschen gearbeitet am kleinen.

      Bis zum schleifen bin ich jetzt quasi arbeitslos da ich so nicht mehr viel machen kann (Fahrwerk kommt DANN erst raus wenn er geschliffen wird).




      In diesem Hohlraum habe ich Rost gefunden, von innen sieht das so aus...



      Für vorschläge wie ich den Rost dort am besten rausbekomme bin ich jederzeit offen...
      Es ist zwar nur Flugrost aber da nur durch 2 öffnungen zugänglich kommt man mit keiner Maschiene wie Winkelschleifer rein.

      Wer hat einen guten Vorschlag?

      PS: DANACH kommt auf jeden Fall eine DICKE schicht Hohlraumschutzwachs rein!
      Arbeiten 3. Juni 2006



      Sooooooooooooo, heute war wieder mal Samstag und ich hatte Zeit wieder ein bisschen weiter zerlegen.

      Ich habe den Auspuff heute runtergenommen, die hintere Stossstange, den Tank, die Bremsleitungen ,die beiden Benzinleitungen, die beiden Federbeine vorne inkl. Räder, das Lenkgetriebe und natürlich noch die Lenksäule.

      Wäre warscheinlich leichter gewesen zu sagen dass jetzt wirklich nur noch die Hinterachse mit den hinteren Federbeinen drinnen ist und sonst wirklich NICHTS mehr :D

      Jetzt kommt bald der moment ab dem es kein "weiter" mehr gibt, das heißt der Moment ab da man nur mehr zusammenbauen kann, denn zum zerlegen ist nicht mehr viel da. Lediglich die Türen müssen noch zerlegt werden, aber das geht sowieso schnell und wird in meinem Urlaub gemacht indem ich das ganze Auto schleife und für den Lackierer fertig mache. Solange sollte auch noch die Hinterachse drinnen bleiben damit er noch ein bisschen rollbar ist, auch wenn man ihn jetzt vorne aufheben muß um selbiges zu erreichen ;)

      Und ich großmaul dachte mir heute, hey, die vorderen Federbeine braucht doch keine sau mehr, ich bin soooo stark ich trag den dann zurück unter das Flugdach (also vorne aufheben hinten rollen). Ich habs zwar geschafft, aber fragt jetzt bitte nicht wie ich mich fühle *ggg* (ich wußte gar nicht dass einem soooo viele Muskeln auf einmal weh tun können)


      SO leer war der Motorraum mit Sicherheit seit 1980 nicht mehr! ;)


      Die Querlenker habe ich drinnen gelassen damit ich mir da nichts kaputt mache vom Fahrwerk (ich habe neue Querlenker bereits liegen).


      Jetzt ist da gar nichts mehr im innenraum wie ihr seht :D nicht mal nix! ;)



      Ich wollts euch nochmal zeigen WIE schön der Unterboden des Charade eigentlich ist, bis auf diesen einen linken Hauptträger vorne...

      Ich brauch auch noch neue Bremsleitungen von vorne nach hinten da sie hinten nicht mehr rausgegangen sind und auch schon angerostet waren, und wenn man schon was macht dann doch bitte ordentlich.

      Apropos Ordentlich...

      Unter dem hinteren letzten Auspufftopf ist ein Hitzeschutzblech und darunter ist "gscheiterweise" das letzte Stück vom Hauptträger in dem die hintere Stossstange festgeschraubt wird und unter dem Hitzeblech ist scheinbar der IDEALE nährboden für Rost, wenn der damals nicht mit Hohlraumschutzwachs ausgeblasen worden wäre dann würde es dort sicher schlimm aussehen...



      So sieht es unter dem letzten Auspufftopf unter dem Hitzeblech aus....

      Alle die einen G10 haben sollten dort UNBEDINGT nachsehen was sich da so tut!
      Original von TitanXXL
      Sauber :spos:
      Hast du den Hohlraum jetzt eigentlich bearbeiten können?


      Nein, es wurde NOCH nichts geschliffen, und der Hohlraumschutz kommt erst nach dem lackieren rein. Den Hohlraum hab ich mir nochmal angesehen, da kommt man eh super mit der Hand hin, das wird dann im Jul/August gemacht gemeinsam mit den anderen schleifarbeiten :)
      Montag

      Hallo Leute


      Heute (erster Tag) habe ich die Windschutzscheibe ausgebaut, den Dachhimmel entfernt und die Querträger komplett samt Stabi ausgebaut und begonnen ein wenig die kanten zu schleifen....

      Hier die Fotos von heute.









      Das was in den Radläufen zu sehen ist die Grundierung weil der Unterbodenschutz einfach abblättert, das schöne aber dass darunter kein bisschen rost ist.

      Morgen gehts weiter....



      Dienstag

      Hallo Leute!


      Auch heute ging es weiter beim G10 :D

      Zuerst habe ich den Rahmen der Windschutzscheibe mit dem Winkelschleifer komplett frei von Lack und vor allem von der Dichtungsmasse befreit und anschließend mit Zinkspray nachbehandelt damit bis zum lackierer nichts "passiert".

      Dann habe ich kleinere und größere Stellen (wie z.B. den Luftkasten) geschliffen und wiederrum mit Zinkspray nachbehandelt.

      Dann rausgestellt, das Auto hochgestellt und den Unterboden ORDENTLICH mit dem Hochdruckreiniger gereinigt und losen unterbodenschutz entfernt....
      (das sah ZIEMLICH schräg aus *ggg*).

      Den innenraum habe ich auch ausgespült und den Hohlraum links und rechts im Kofferraum "entwässert".

      Danach habe ich 2 Türen komplett zerlegt und auch schon mal die neue Fahrertüre (das ist die schwarze) aufgehängt um morgen daran die Schaniere zu befestigen .

      Morgen kommt dann aus der Heckklappe die Scheibe raus, die letzte Türe zerlegt und die Radläufe hinten ausgeschliffen, Unterbodenschutz angebracht und eventuell der Träger geschweißt. Mal sehen wie weit ich morgen komme ;)


      Anbei die Fotos von heute....












      Mittwoch

      Heute gibts keine guten Fotos, ich habe mich auf die Türen gestürzt.

      Die Beifahrertüre ist die Türe im schlechtesten Zustand, speziell die unterste Kante ist doch ziemlich von Karies betroffen. Da die Kante an sich aber eigentlich noch sehr stabil ist werden die Löcher von mir nach dem Aufschleifen bis aufs saubere/gesunde Blech mit Zinkspray geschützt und danach werden diese Kanten (wie auch vorher Original) mit Karosseriedichtmasse verschlossen/abgeschlossen und dadrauf wird dann lackiert (vom lackierer).

      Hier die Bilder von heute.






      Ich bin draufgekommen dass ich die gesamte Karosseriedichtmasse die auf allen Kanten auf allen Türen wie auch Heckklappe und Motorhaube angebracht sind. Unter der von oben noch schön aussehenden Dichtmasse an den umgelegten Kantenbleche beginnt Rost anzusetzen, ist zwar nichts ernstes oder böses, es ist einfach normal nach 25 Jahren, aber wenn ich schon mal dabei bin dann gleich ordentlich.

      Hier wieder wie vorher, Rost entfernen bis zum gesunden Blech, Zinkspray und danach Karosseriedichtmasse und dadrauf dann lack....


      Morgen gehts weiter ;)
      Ich habe heute weitergemacht am Charade.

      Was mich dabei fast schon erschreckt hat war dass auch der linke Hauptträger ziemlich angegriffen war, da ich aber die Kamera bei meinem Vater vergessen habe.

      Das Hauptproblem ist dass diese beiden Träger eigentlich von Haus aus zum Rosten "aufgefordert" wurden da das 2 Bleche sind die ineinander verschachtelt sind und übereinander liegen und da ist Rost eigentlich vorprogrammiert.

      Wir haben heute das Problem so gelöst dass wir den Rost komplett ausgeschnitten haben und ein 2mm Blech stattdessen eingeschweißt haben (original sind 2 0,6mm Bleche verbaut). Das heißt das kranke blech rausschneiden, das neue Blech einsetzen und Stoss an Stoss eingeschweißt.

      Ich habe dann mit dem Winkelschleifer die Schweißnähte verschliffen sodass diese komplett eben sind.

      Danach wird alles komplett glatt geschliffen nochmal extra, Zinkspray drüber und in den Träger kommt dann Hohlraumwachs.


      Morgen gibts dann auch die Fotos von heute und morgen.


      Grüße


      Rainer
      Ich weiß nicht ob ich mich heute freuen soll oder ob ich traurig sein soll dass ich nichts mehr selbst am Charade machen kann.

      Grund: Wir haben ihn heute zum lackierer gebracht, jetzt muß ich warten bis er von dort zurückkommt. VIELLEICHT wird er ende nächster Woche fertig, aber auch möglich dass er erst ende August fertig wird....



      Hier mal die Fotos von heute....

      PS: von vorne sieht es jetzt so aus als hätte er einen "bösen Blick" findet ihr nicht? :)







      Oh mann......

      Heute erhielten wir einen Anruf vom lackierer. Er bat uns so bald wie möglich bei ihm vorbei zu kommen, er müsse uns etwas zeigen.....

      Der lackierer hat JEDE einzelene delle mit gelber Kreide eingekreist.......

      Doch seht euch selbst mal die Bilder an.....










      SO, und nachdem ihr jetzt das malheur seht kam die hiobsbotschaft vom Lackierer.
      Er meinte bei DER großen Anzahl an Dellen kann er unmöglich den Preis halten :(

      Er weiß noch nicht genau wieviel, aber es wird irgendwo bei 3.500,- Euro liegen. Somit wird der lackierer alle bei mir noch vorhandenen Resourcen und darüber hinaus aufbrauchen. :(

      Ich hätte nie gedacht dass es wirklich SO teuer werden könnte beim lackierer.

      Wir haben übrigens auch die ungarischen Lackierer abgeklappert vorher, aber auch dort hat man sich mittlerweile an das Österreichische Preisniveau angepasst (lackierung EINES Kotflügel 400,- Euro!!!).

      Von daher muß ich eh noch froh so "billig" davon zu kommen.......
      Hab den Thread grade erst entdeckt und muss sagen: Absolut genial...du hast meinen tiefsten Respekt, dafür dass du dich so um das schicke Autoli kömmerst! Sieht man leider nicht oft genug.

      Bin sehr gespannt was die Zukunft bringt
      "Craig, are you saying Oprah lied to us? Yessss....

      I've got to keep moving now; Oprahs' people have scopes."

      Craig Ferguson

    Weitere Partner von Jacatu:

    Schrubbkarre  Cheats  Team Vogt  Oldieboard  Automarkt  Auto  Versicherungvergleich online  Auto Magazin  TitanXXL