Unfallflucht

      Unfallflucht

      Kaputte Leitplanke kostet Versicherungsschutz

      Bagatellgrenze von 50 Euro meist überschritten

      Brandenburg (ddp.djn). Wer mit seinem Auto eine Leitplanke beschädigt, muss nach einem Urteil des Oberlandesgerichts Brandenburg (AZ: 12 U 205/06) am Unfallort bleiben, weil er ansonsten Gefahr läuft, eine Fahrerflucht zu begehen und damit den Versicherungsschutz zu verlieren. In dem entschiedenen Fall hatte ein Mann mit einem Auto eine Leitplanke gerammt. Da nur geringer Schaden entstanden war, fuhr er weiter. Ein Fehler, wie die Richter entschieden. Er hätte nämlich am Unfallort bleiben müssen, da die Beschädigung einer Leitplanke so erheblich sei, dass die Bagatellgrenze von 50 Euro meist überschritten werde. Damit hatte der Mann sich unerlaubt vom Unfallort entfernt, was ihn den Versicherungsschutz kostete.

      (ddp)
      sehe ich das richtig? sobald ich mich 24h nach dem Unfall melde ist es keine Unfallflucht? (klar bei nem unfall ohne personenschaden o.ä.) oder gibt es da auch eine finanzielle Grenze? wenn ich wie in diesem fall ne leitplanke erwische, aber der ort zu gefährlich ist um da zu bleiben oder was weiß ich...
      NGC-935

      Verkaufe ALLES, Felgen,Spoiler, Krimskrams! Speckhoiler@CA!
      "It's not impossible, it just costs more!"

    Weitere Partner von Jacatu:

    Schrubbkarre  Cheats  Team Vogt  Oldieboard  Automarkt  Auto  Versicherungvergleich online  Auto Magazin  TitanXXL