Regeln zur Schalldruckmessung beim JACATU

      Regeln zur Schalldruckmessung beim JACATU

      Hi Leute

      mit freundlicher Unterstützung vom "Musikbahnhof More-DB" aus Pirmasens (more-db.de) werden wir am JACATU dieses Jahr eine Jedermann-Schalldruckmessung durchführen. Hier noch einmal ein Dankeschön an den Marcus Niski.


      Als kleine Einstimmung und Vorbereitung hier schon einmal die "Spielregeln":
      Regelwerk-DB-Messung


      Klasseneinteilung:

      Es gelten die RMS-Leistungsangaben des Herstellers auf der Endstufe an 4ohm. Gezählt werden die Endstufen, die einen oder mehrere Subwoofer betreiben.
      Für den Fall, dass ein Woofer an einer 2-Kanal Endstufe in Brücke angeschlossen ist, dann gilt entsprechend der 4 Ohm Wert in Brücke!!!!

      Beispiel: Verbaut ist eine Endstufe für die Hochtöner, eine für die TMTs und eine für jeden Subwoofer, somit werden nur die letzten zwei gezählt.
      Sollte es sich bei der Endstufe um eine Mehrkanal-Endstufe handeln, so wird die Leistung pro Kanal addiert.
      Beispiel: Die Endstufe ist angegeben mit zweimal 150 Watt an 4ohm. Für die Klasseneinteilung bedeutet das eine Leistung von 300Watt. Es sei denn, die Endstufe ist gebrückt an einem Subwoofer.

      edit:
      Kann kein Nachweis über die Leistung der Endstufe erbracht werden, oder es mit dem Judge Unstimmigkeiten geben, dann gilt:
      -Digitaler Verstärker= Sicherungswert x Voltzahl(13Volt) x 0,8 = Leistungswert
      -Analoger Verstärker= Sicherungswert x Voltzahl(13Volt) x 0,6 = Leistungswert
      (Als Sicherungswert gilt der vorgegebene vom Hersteller)


      SMALL: Wattangabe bis EINSCHLIESSLICH 750Watt

      MEDIUM: Wattangabe bis EINSCHLIESSLICH 2000Watt

      LARGE: Wattangabe ab 2001Watt



      Der Wettbewerb:

      Der Teilnehmer hat die Möglichkeit in bis zu drei Runden den maximalen Schalldruck seiner Anlage messen zu lassen. Eine Runde dauert 30 Sekunden. Innerhalb dieser Zeit hat der Teilnehmer die Chance den Wert zu messen. Es ist nicht erforderlich seine Hifi-Anlage alle drei Runden die vollen 30 Sekunden laufen zu lassen.
      Gemessen wird mittels eines Drucksensors, der an der Frontscheibe des Fahrzeugs angebracht wird.
      Der höchste Wert innerhalb einer Runde geht in die Wertung ein. Der höchste Wert aller drei Runden geht in die endgültige Bewertung ein.


      Die „Musik“:

      Der Teilnehmer kann bestimmen, mit welchem Track gemessen wird. Es kann eine CD des Teilnehmers gewählt werden. Andernfalls steht eine CD mit einem Summtönen zur Verfügung.

      „Safety first“: :spos:

      Die Teilnahme erfolg auf eigene Gefahr. Dies gilt sowohl für die Hifi-Anlage, als auch die Gesundheit des Teilnehmers. Es wird empfohlen die Messung außerhalb des eigenen Fahrzeugs durchzuführen, besonders, wenn ein Wert von 140Db und mehr bekannt ist. Wer also auch seine Woofer grillen will, tut dies auf eigenes Ermessen!!!!
      Wir behalten uns vor einen kurzen Blick auf die Hifi-Anlage zu werfen, um die Sicherheit der Hifi-Anlage zu Überprüfen.

      "Preis":

      Teilnahmegebühr sind 2€ pro Messung, die direkt vor der Messung zu zahlen sind.
      Ihr tut natürlich mit der Teilnahme dem Treffen etwas gutes, denn das Geld dient als finanzielle Unterstützung des Treffens
      Für die ersten drei jeder Klasse gibts auch nette Preise. Was? Das bleibt noch ein Geheimnis :smile:



      Ich denke, diese Regeln sind im Sinne aller. Ebenso hoffe ich, dass die Klasseneinteilung in eurem Sinne ist.

      Kleine Herausforderung: Wer den db-Wert von Marcus´Auto knackt, bekommt nen Extra-Preis.

      Das wars nun erst einmal von meiner Seite, sollte es noch Ergänzungen oder Änderungen am Regelwerk geben, so halte ich euch auf dem laufenden. Fragen und Anregungen sind hier nun gerne erwünscht.

      Gruß
      Chris
      "Wer sich treu bleiben will, kann nicht immer anderen treu bleiben!"

      Dieser Beitrag wurde bereits 4 mal editiert, zuletzt von „corollachris“ ()

      Na is doch ganz easy.
      Was auf dem Woofer drauf steht ist Woschd, ein Woofer hat keine Lstg, nur eine Belastbarkeit und die ist für die Einteilung nicht relevant.

      Angabe des herstellers zu endstufe sind:
      2mal 230Watt @4ohm macht zusammen 460Watt, also ganz klar in der Klasse BIS 1000Watt

      Gruß
      Chris

      Edit: Dann hab ichb ja schon den ersten Konkurrenten *grins*
      "Wer sich treu bleiben will, kann nicht immer anderen treu bleiben!"

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „corollachris“ ()

      RE: Regeln zur Schalldruckmessung beim JACATU

      Original von corollachris
      ......

      SMALL: Wattangabe bis 1000Watt

      MEDIUM: Wattangabe bis 2000Watt

      LARGE: Wattangabe ab 2000Watt

      ....


      [Korintenkack AN]

      Entweder muss es bei der Medium "bis 1999 Watt" oder bei der Large "ab 2001 Watt" heißen. So ist ein Amp mit 2000 Watt sowohl im Medium als auch im Large drin ;)

      [Korintenkack AUS]
      Gruß
      Micha

      der-wadriller.de
      ----------------
      Hi Leute,

      kleine Anmerkung zum Regelwerk(final is es eh erst am Treffen *grins*). Ich denke, dass kleine Änderungen nicht schwer ins Gewicht fallen.

      Nach Rücksprach mit ein paar profis aus der DB-Drag Szene hab ich die kleinste klasse nun auf BIS EINSCHLIESSLICH 750 Watt angesetzt.

      Es gelten immernoch die Angaben des Herstellers.

      Somit hat auch der Starter mit einer 4-kanal Endstufe für FS und Subwoofer noch eine relativ hohe Chance ne gute Platzierung zu erreichen.

      Gruß
      Chris
      "Wer sich treu bleiben will, kann nicht immer anderen treu bleiben!"
      Original von corollachris
      (final is es eh erst am Treffen *grins*).


      Da nicht jeder mit bekannten Endstufen rumfährt und jeder die leistungsangabe kennt, hab ich noch einen zusätzlichen Passus ergänzt.

      Kann kein Nachweis über die Leistung der Endstufe erbracht werden, oder es mit dem Judge Unstimmigkeiten geben, dann gilt:
      -Digitaler Verstärker= Sicherungswert x Voltzahl(13Volt) x 0,8 = Leistungswert
      -Analoger Verstärker= Sicherungswert x Voltzahl(13Volt) x 0,6 = Leistungswert
      (Als Sicherungswert gilt der vorgegebene vom Hersteller)

      Dies is keine willkürliche Formel, sondern eine allgemein gültige, die auch in einigen offiziellen Organisation Gültigkeit hat.

      Für den Fall, dass ein Woofer an einer 2-Kanal Endstufe in Brücke angeschlossen ist, dann gilt entsprechend der 4 Ohm Wert in Brücke!!!!

      Ich denke, damit kann jeder leben.

      Wie schon gesagt, in erster Linie zählt der Wert des Herstellers. Dies muss der Teilnehmer nachweisen. Es wird einige Leute beim JACATU geben, die viele Endstufen kennen und da gerne bereit sind zu unterstützen. Sollte sich dennoch keine Leistungsangaben ermitteln lassen, dann gilt die obige Formel.

      Gruß
      Chris
      "Wer sich treu bleiben will, kann nicht immer anderen treu bleiben!"
      Original von corollachris
      Na is doch ganz easy.
      Was auf dem Woofer drauf steht ist Woschd, ein Woofer hat keine Lstg, nur eine Belastbarkeit und die ist für die Einteilung nicht relevant.

      Angabe des herstellers zu endstufe sind:
      2mal 230Watt @4ohm macht zusammen 460Watt, also ganz klar in der Klasse BIS 1000Watt

      Gruß
      Chris

      Edit: Dann hab ichb ja schon den ersten Konkurrenten *grins*


      Falsch

      Das müsste soo heissen


      AS F2/500 2Ohm Brücke 1180 watt also klasse bis 2000 Watt


      weil iss ja egal wie er angeschlossen wird es gilt der Maximale RMS Wert der Amps :wink:
      Ich bin ein lieber Händler und keine Hirnlose Verkaufsmaschiene

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „Boltar“ ()

    Weitere Partner von Jacatu:

    Schrubbkarre  Cheats  Team Vogt  Oldieboard  Automarkt  Auto  Versicherungvergleich online  Auto Magazin  TitanXXL