Gefährliche Marder

      Gefährliche Marder

      Kleine Tiere können große Schäden anrichten – Beispiel: Marder. Immer wieder beschäftigen die possierlichen Pelztiere Versicherungen und Gerichte.
      Brandstifter

      Am Nachmittag parkte eine Frau ihren Golf in der Lagerhalle ihrer Eltern. Stunden später brach dort ein Feuer aus, Halle und Auto brannten ab. Ein Sachverständiger stellte hinterher an den Starterkabeln des Wagens Bissabdrücke eines Marders fest. Das Tier habe offenbar einen Kurzschluss der Autoelektrik ausgelöst und sei somit der Brandstifter. Die Gebäudeversicherung verlangte daraufhin, dass die Kaskoversicherung der Golf-Fahrerin einen Großteil des Schadens übernimmt. Diese winkte ab: Der Schaden sei nicht "beim Betrieb" des Autos entstanden; zudem könne kein Autofahrer damit rechnen, dass ein Marder ein Feuer auslöse. Stimmt, sagte das Oberlandesgericht München. Die Golf-Fahrerin treffe keine Schuld, die Knabberleidenschaft des Marders sei juristisch als "unabwendbares Ereignis" zu werten (24 U 45/99).

      Bruchpilot

      Als plötzlich ein Marder über die Straße hoppelte, versuchte ein Autofahrer trotz hoher Geschwindigkeit auszuweichen. Doch das Manöver misslang auf ganzer Linie: Der Marder kam unter die Räder, und das Auto prallte gegen ein Brückengeländer. Die Assekuranz des Bruchpiloten weigerte sich, den Schaden von rund 8 000 Euro zu ersetzen. Zu Recht, sagte das Oberlandesgericht Nürnberg. Riskante Ausweichmanöver wegen solch kleiner Tiere seien "unvernünftig und unvertretbar" (8 U 3572/96).

      Biker

      Mehr Glück im Unglück hatte ein Motorradfahrer, der in einer Kurve einem Marder auswich, dabei wegrutschte und gegen eine Leitplanke donnerte. In seinem Fall konstatierten die Richter keine "grobe Fahrlässigkeit". Schließlich bestehe bei Zweirädern gerade in Kurven auch nach Zusammenstößen mit Kleintieren die Gefahr des Wegrutschens. Die Reaktion des Bikers sei deshalb keineswegs "unverhältnismäßig" gewesen, so die Robenträger (Oberlandesgericht Hamm, 6 U 28/01).


      Quelle: Wirtschaftswoche, Nr. 37, 10.09.2007
      "Immer wenn ich ein Schild mit Tempolimit 30 sehe, denke ich man muss ja nicht alles glauben, was man sieht!"

    Weitere Partner von Jacatu:

    Schrubbkarre  Cheats  Team Vogt  Oldieboard  Automarkt  Auto  Versicherungvergleich online  Auto Magazin  TitanXXL