Streit um Gutachterkosten

      Streit um Gutachterkosten

      Wer schuldlos in einen Verkehrsunfall gerät, kann normalerweise seinen Fahrzeugschaden von einem KFZ-Sachverständigen begutachten lassen und sowohl den eingetretenen Schaden wie auch die Kosten des Gutachters vom Unfallverursacher ersetzt verlangen. Nach einer Entscheidung des Landgerichts Coburg gilt das allerdings nicht bei reinen Bagatellschäden.

      Der Unfallschaden müsse eben schon bei mindestens 700 Euro liegen, damit sich der Aufwand überhaupt lohne. Im entschiedenen Fall siegte damit die Klägerin. Ihr Unfallschaden belief sich auf 718 Euro. Deshalb muss die KFZ-Versicherung auch die angefallenen Gutachterkosten in Höhe von 320 Euro übernehmen (Az.: 33 S 36/07).

      quelle
      "Immer wenn ich ein Schild mit Tempolimit 30 sehe, denke ich man muss ja nicht alles glauben, was man sieht!"

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „Morgana“ ()

    Weitere Partner von Jacatu:

    Schrubbkarre  Cheats  Team Vogt  Oldieboard  Automarkt  Auto  Versicherungvergleich online  Auto Magazin  TitanXXL